An alle Akteure der Gesundheits- und Medienbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz:

Unterstützen Sie die landesweit größte Online-Befragung zu digitaler Gesundheit mit Ihrer Webseite.

Relevanz und Nutzen

Der EPatient Survey stellt derzeit die einzige und breiteste Datengrundlage zum Thema Digitale Gesundheit im deutschsprachigen Raum dar. Er hilft allen Akteuren des Gesundheitssystems sowie Politik und Forschung, die Digitalisierung des Gesundheitswesens aus Bu?rger- und Patientenperspektive greifbar zu machen und faktenfundiert gestalten zu ko?nnen.

Methode

Anonymer Online-Fragebogen, eingebunden als individualisierter Link auf Webseiten, Newslettern und Social Media von Krankenversicherungen, Gesundheits-/Publikumsportalen, Patientenorganisationen, Kliniken, Startups, Verlags-/Medienha?usern und weiteren Akteuren. Der Befragungsansatz basiert auf wissenschaftlicher Best Practice.

Ihr Vorteil

Sie erhalten einen für Sie individualisierten Link, können eigene Fragen einbauen und erhalten Ihre Teilnehmerergebnisse nach der Feldzeit. Es fällt für Sie keine Arbeit an: den Link, evaluierte kurze Teasertexte, Bildelemente und die finale Auswertung erhalten Sie automatisch.

Zeitraum

Feldzeit der Befragung ist jedes Jahr der Zeitraum von Ma?rz bis April.

 

 

EPatient Survey 2018

Flyer als Download:

Projektpartner

Derzeit unterstützen über 80 Partner primär aus dem GKV/PKV-Segment, Kliniken, Hersteller, Patientenorganisationen, Medienhäuser und Behörden mit ihren Webseiten und Newslettern die Befragung. Auf Wunsch können die Projektpartner im Ergebnisbericht sowie der Pressemitteilung genannt werden.

Fragethemen
Themenschwerpunkte 2018 sind die Online-Gesundheitsakte sowie die Verflechtung von digitalen Lösungen in der Regelversorgung.

Weitere regelmäßig erhobene Teilnehmerangaben:

  • Soziodemografie, Erkrankungen der Teilnehmer (Betroffene, Akut-/Chroniker-Surfer, Angehörige),
  • aktueller Behandlungspfad (Patient Journey), erhaltene Therapie, Versicherungsstatus,
  • Verbreitung von etablierten wie neue entstehenden Online-Gesundheitsdiensten, inkl. Wearables, Tracking-Diensten, neuen Startup-Anwendungen, Apps für Medikamente/Adhärenz, Coaching, Datensammlung, Diagnostik-Apps, Online-Gesundheitsakte u.v.w.,
  • Auswirkungen der Internet- und App-Nutzung auf das eigene Krankheits- und Präventionsverhalten, die Medikamenteneinnahme, die Therapietreue, das Arztgespräch, die Klinik- und Krankenversicherungswahl und weiterer Bereiche,
  • Nutzenwahrnehmung, Erfahrungen sowie Innovationsvorschläge für digitale Anwendungen und Versorgungslösungen (Inhalte, Funktionen, Design, Anbieter der Dienste, Beschaffung/Zugang, Qualität, Vertrauen),
  • Evaluation von sowie offene Ideensammlung für digitale Versorgungsszenarien bzw. der Verknüpfung von Patienten-Apps in die Regelversorgung (Arzt, Apotheke, Klinik uvw.),
  • Zahlungsbereitschaft und Erfahrungen mit kostenpflichtigen digitalen Gesundheitsdiensten.

Daten
Im Rahmen des EPatient Surveys werden keine personenbezogenen Daten, Name, E-Mailadresse der TeilnehmerInnen erhoben (konform mit der EU Datenschutzrichtlinie 95/46/EG). Jede teilnehmende Organisation erhält die Befragungsergebnisse ihrer jeweiligen Webseite kostenfrei. Die Daten werden in Deutschland gespeichert.

Kontakt

Dr. Alexander Schachinger

Projektleiter EPatient Survey

Tel.: +49 30 2067 3282
Mail: kontakt@epatient-rsd.com